GetSystemTimeAsFileTime: Unterschied zwischen den Versionen

Aus API-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Betriebssystem:: Diese Funktion arbeitet nicht mit Polygonen)
Zeile 103: Zeile 103:
 
Die API-Funktion '''GetSystemTimeAsFileTime ''' ist unter folgenden Betriebssystemen funktionsfähig:
 
Die API-Funktion '''GetSystemTimeAsFileTime ''' ist unter folgenden Betriebssystemen funktionsfähig:
  
*Windows 95 und später. Bei Windows 9x ist die Zahl der Polygonpunkte auf ca 16000 beschränkt.
+
*Windows 95 und später.
 
*Windows NT 3.1 und später
 
*Windows NT 3.1 und später
  
 
[[Kategorie:Kernel]]
 
[[Kategorie:Kernel]]

Version vom 11. Juni 2008, 12:17 Uhr

Ermittelt die aktuelle Zeit im Format der FILETIME-Struktur.

Deklarationen

<VB> Private Declare Sub GetSystemTimeAsFileTime Lib "kernel32.dll" ( _

                   ByRef lpSystemTimeAsFileTime As FILETIME)

' Alternative Deklaration zur Verwendung mit Variants vom Typ Decimal Private Declare Sub GetSystemTimeAsFileTime Lib "kernel32.dll" ( _

                   ByRef lpSystemTimeAsFileTime As Any)

</VB>

Parameter

lpSystemTimeAsFileTime Variable vom Typ FILETIME, welche die Zahl der vergangenden Zehntel-Mikrosekunden beinhaltet, die seit dem 01.01.1601 vergangen sind

Beispiel

<vb> Private Type FILETIME

   dwLowDateTime As Long
   dwHighDateTime As Long

End Type

Private Declare Sub GetSystemTimeAsFileTime Lib "kernel32.dll" ( _

                   ByRef lpSystemTimeAsFileTime As FILETIME)

Private Declare Sub CopyMemory Lib "kernel32.dll" _

                   Alias "RtlMoveMemory" ( _
                   ByRef Dest As Any, _
                   ByRef Source As Any, _
                   ByVal cbCopy As Long)

Private Sub Command1_Click()

   Dim FTime As FILETIME
   Dim V As Variant
   Dim C As Double
   Dim Days As Double
   Dim Hours As Long
   Dim Minutes As Long
   Dim Seconds As Long
   Dim Frac As Double
   Dim CurDate As Date
   
   V = CDec(0) ' Variant vorbereiten
   
   Call GetSystemTimeAsFileTime(FTime)
   CopyMemory ByVal (VarPtr(V) + 8), FTime, 8 ' Um mit einem 64-Bit-Integer rechnen
                                              ' zu können wird dieser in einen Variant
                                              ' vom Typ Decimal übertragen.
   
   C = 24# * 60 * 60 * 10000000 ' Anzahl der Zehntel-Microsekunden pro Tag
   Days = Int(V / C)
   V = V - Days * C
   
   CurDate = DateAdd("d", Days, CVDate("01.01.1601"))
   C = 60# * 60 * 10000000
   Hours = Int(V / C)
   V = V - Hours * C
    
   C = 60# * 10000000
   Minutes = Int(V / C)
   V = V - Minutes * C
   
   C = 10000000
   Seconds = Int(V / C)
   Frac = V - Seconds * C ' Rest in Einheiten von 100ns
   
   Frac = Frac / 10       ' Rest in µs
   Frac = Frac / 1000     ' Rest in ms
   
   Debug.Print CurDate & " " & TimeSerial(Hours, Minutes, Seconds) & " and " & Frac & " ms"

End Sub </vb>

Beispiel für Anwendung mit Variant

<vb> Private Declare Sub GetSystemTimeAsFileTime Lib "kernel32.dll" ( _

                   ByRef lpSystemTimeAsFileTime As Any)

Private Sub Command1_Click()

   Dim FTime As FILETIME
   Dim V As Variant
    
   V = CDec(0) ' Variant vorbereiten
   
   Call GetSystemTimeAsFileTime(ByVal (VarPtr(V) + 8))

   Debug.Print V ' V enthält jetzt den Wert des 64-Bit-Integers

End Sub </vb>

Hinweise

Unter W98 beschränkt sich die Genauigkeit der Zeitangabe auf Millisekunden. Ein Vorteil gegenüber der Funktion GetSystemTime ist nicht zu erkennen.

Betriebssystem:

Die API-Funktion GetSystemTimeAsFileTime ist unter folgenden Betriebssystemen funktionsfähig:

  • Windows 95 und später.
  • Windows NT 3.1 und später