MoveToEx: Unterschied zwischen den Versionen

Aus API-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(9 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Legt den aktuellen Startpunkt (X, Y) für die nächste Grafikoperation fest.
+
__NOTOC__
 +
== ==
 +
Die API-Funktion '''MoveToEx''' legt den aktuellen Startpunkt (X, Y) für die nächste Grafikoperation fest.
  
'''Deklarationen:'''
 
 
<pre>
 
<pre>
Declare Function MoveToEx Lib "gdi32.dll" ( _
+
Declare Function MoveToEx Lib "gdi32" ( _
                 ByVal hdc As Long, _
+
                 ByVal hDC As Long, _
 
                 ByVal X As Long, _
 
                 ByVal X As Long, _
 
                 ByVal Y As Long, _
 
                 ByVal Y As Long, _
                 ByRef lpPoint As POINTAPI) As Long
+
                 ByRef lpPoint As PointApi) As Long
               
+
 
Declare Function MoveToEx Lib "gdi32.dll" ( _
+
Declare Function MoveTo Lib "gdi32" _
                 ByVal hdc As Long, _
+
                Alias "MoveToEx" ( _
 +
                 ByVal hDC As Long, _
 
                 ByVal X As Long, _
 
                 ByVal X As Long, _
 
                 ByVal Y As Long, _
 
                 ByVal Y As Long, _
                 ByVal lpPoint As Long) As Long
+
                 Optional ByVal lpPoint As Long) As Long
 
</pre>
 
</pre>
  
'''Anmerkungen:'''
+
==Parameter:==
 +
''hDC''
 +
:Handle eines Device Contextes
 +
''X''
 +
:neuer Startpunkt X für die nächste Grafikoperation
 +
''Y''
 +
:neuer Startpunkt Y für die nächste Grafikoperation
 +
''lpPoint''
 +
:Zeiger auf eine [[PointApi]]-Struktur. Wenn kein Wert übergeben werden soll, muss in der Deklaration ''ByVal lpPoint as Long'', und im Funktionsaufruf ''ByVal 0&'' übergeben werden.
 +
 
 +
==Rückgabe(n):==
 +
War die Funktion erfolgreich, so erfolgt eine Übergabe eines Wertes ungleich 0. Sollte die Funktion fehlschlagen, so kann die Fehlerursache mittels [[GetLastError]] festgestellt werden.
  
Optional kann im Parameter lpPoint vom Typ [[PointApi]] die letzte aktuelle Position abgerufen werden. Wird im Parameter lpPoint ein Null-Zeiger übergeben, dann wird die letzte aktuelle Position nicht zurückgegeben.
+
==Beispiel:==
 +
<syntaxhighlight lang="vb">
 +
Dim lngReturn As Long
 +
Dim tPointApi As PointApi
  
'''Beispiel:'''
 
<pre>
 
 
' mit Rückgabe der letzten aktuellen Position (erste Deklaration)
 
' mit Rückgabe der letzten aktuellen Position (erste Deklaration)
Dim Pt as PointApi
+
lngReturn = MoveToEx(Picture1.hDC, 100, 100, tPointApi)
MoveToEx hdc, X, Y, Pt
 
  
 
' ohne Rückgabe der letzten aktuellen Position (zweite Deklaration)
 
' ohne Rückgabe der letzten aktuellen Position (zweite Deklaration)
MoveToEx hdc, X, Y, 0
+
lngReturn = MoveTo(Picture1.hDC, 100, 100)
</pre>
+
</syntaxhighlight>
  
War die Funktion erfolgreich, so erfolgt eine Übergabe eines Wertes ungleich 0.  
+
==Hinweise:==
Sollte die Funktion fehlschlagen, so kann die Fehlerursache mittels [[GetLastError]] festgestellt werden.
+
Im Parameter lpPoint vom Typ [[PointApi]] kann die vorherige Ausgabeposition abgerufen werden. Wird im Parameter lpPoint ein Null-Zeiger übergeben, dann wird die letzte Position nicht zurückgegeben. Da die vorherige Position nur selten benötigt wird, empfiehlt sich eine Deklaration nach obigem Muster zu verwenden, in welcher der letzte Parameter nur Optional anzugeben ist. Hier kann auch der einfachere Name MoveTo als Alias deklariert werden.
  
 
Nicht alle Grafikbefehle ändern die aktuelle Position. Die Position wird geändert durch [[LineTo]], [[Pset]] und [[PolygonTo]]. Sie wird hingegen nicht geändert durch [[Polyline]], [[Polygon]], [[Rectangle]], [[Ellipse]].
 
Nicht alle Grafikbefehle ändern die aktuelle Position. Die Position wird geändert durch [[LineTo]], [[Pset]] und [[PolygonTo]]. Sie wird hingegen nicht geändert durch [[Polyline]], [[Polygon]], [[Rectangle]], [[Ellipse]].
  
 +
==Betriebssystem:==
 +
Die API-Funktion '''MoveToEx''' ist unter folgenden Betriebssystemen funktionsfähig:
 +
 +
*Windows 95 oder später
 +
*Windows NT 3.1 oder später
 +
 +
 +
[[Kategorie:Vektorgrafik]]
 
[[Kategorie:GDI]]
 
[[Kategorie:GDI]]
 +
[[Kategorie:Funktionen]]
 +
[[Kategorie:Grafik]]

Aktuelle Version vom 7. Oktober 2016, 22:23 Uhr

Die API-Funktion MoveToEx legt den aktuellen Startpunkt (X, Y) für die nächste Grafikoperation fest.

Declare Function MoveToEx Lib "gdi32" ( _
                 ByVal hDC As Long, _
                 ByVal X As Long, _
                 ByVal Y As Long, _
                 ByRef lpPoint As PointApi) As Long

Declare Function MoveTo Lib "gdi32" _
                 Alias "MoveToEx" ( _
                 ByVal hDC As Long, _
                 ByVal X As Long, _
                 ByVal Y As Long, _
                 Optional ByVal lpPoint As Long) As Long

Parameter:

hDC

Handle eines Device Contextes

X

neuer Startpunkt X für die nächste Grafikoperation

Y

neuer Startpunkt Y für die nächste Grafikoperation

lpPoint

Zeiger auf eine PointApi-Struktur. Wenn kein Wert übergeben werden soll, muss in der Deklaration ByVal lpPoint as Long, und im Funktionsaufruf ByVal 0& übergeben werden.

Rückgabe(n):

War die Funktion erfolgreich, so erfolgt eine Übergabe eines Wertes ungleich 0. Sollte die Funktion fehlschlagen, so kann die Fehlerursache mittels GetLastError festgestellt werden.

Beispiel:

Dim lngReturn As Long
Dim tPointApi As PointApi

' mit Rückgabe der letzten aktuellen Position (erste Deklaration)
lngReturn = MoveToEx(Picture1.hDC, 100, 100, tPointApi)

' ohne Rückgabe der letzten aktuellen Position (zweite Deklaration)
lngReturn = MoveTo(Picture1.hDC, 100, 100)

Hinweise:

Im Parameter lpPoint vom Typ PointApi kann die vorherige Ausgabeposition abgerufen werden. Wird im Parameter lpPoint ein Null-Zeiger übergeben, dann wird die letzte Position nicht zurückgegeben. Da die vorherige Position nur selten benötigt wird, empfiehlt sich eine Deklaration nach obigem Muster zu verwenden, in welcher der letzte Parameter nur Optional anzugeben ist. Hier kann auch der einfachere Name MoveTo als Alias deklariert werden.

Nicht alle Grafikbefehle ändern die aktuelle Position. Die Position wird geändert durch LineTo, Pset und PolygonTo. Sie wird hingegen nicht geändert durch Polyline, Polygon, Rectangle, Ellipse.

Betriebssystem:

Die API-Funktion MoveToEx ist unter folgenden Betriebssystemen funktionsfähig:

  • Windows 95 oder später
  • Windows NT 3.1 oder später